Sie sind hier: Richtig präsentieren / Persönliche Wirkung am Telefon

Die persönliche Wirkung am Telefon

   
     

Als Unternehmer im Internet verzeichnen Sie die meisten Kundenkontakte am Telefon oder per E-Mail. Gerade weil Sie dem Kunden nicht persönlich gegenüberstehen, ist eine einwandfreie Präsentation Ihrer selbst auf diesen Kommunikationswegen nötig.

Unterschätzen Sie grundsätzlich nicht den Sympathie-Faktor am Telefon oder per E-Mail, der auch bei Online-
Aktivitäten eine wichtige Rolle spielt.

Richtiges Verhalten am Telefon

Sicherlich kennen Sie aus eigener Erfahrung auch Menschen, mit denen Sie äußerst ungerne telefonieren. Machen Sie es also besser!

Ein gut geführtes Telefonat ist immer auch Akquise in eigener Sache. Ob es nun um eine unverbindliche Anfrage geht, oder um die Frage zu einem bestimmten Produkt – beachten Sie wesentliche Aspekte, um wirkungsvoll telefonieren zu können.


Nehmen Sie sich die nötige Zeit

Denken Sie immer daran: Am Telefon sind Sie nur auf Ihre Stimme beschränkt! Umso wichtiger ist es, dass Sie sich die nötige Zeit nehmen, wenn Sie angerufen werden und bewusst auf Ihre Wirkung achten.

Sprechen Sie immer langsam und deutlich und stellen Sie sich stets mit Ihrem Namen und Firmennamen vor. Rauchen oder essen Sie nicht!
Persönliche Wirkung am Telefon  


Ein weitverbreiteter Tipp für das Telefonieren: Stellen Sie sich einen kleinen Spiegel auf und schauen Sie freundlich. Sie werden feststellen, dass es viel angenehmer ist zu telefonieren, wenn Sie ein Gegenüber haben. Die nötige Lockerheit, die Sie dadurch erlangen, überträgt sich auch auf Ihr Gegenüber.


Aufmerksamkeit schenken

Schenken Sie Ihrem Anrufer die nötige Aufmerksamkeit - Ihr Gegenüber am Telefon merkt sehr wohl, ob sie Ihm aufmerksam zuhören, oder ob Sie während des Telefonats andere Dinge erledigen, wie beispielsweise Ihre Post zu sortieren.

Ein weitverbreiteter Irrglaube ist auch, dass Sie überall und zu jeder Zeit erreichbar sein müssen. So ist es auch für den Anrufer unangenehm, wenn er Sie gerade beim Einkaufen über das Handy erreicht und Sie ihn unsanft abwimmeln müssen. Wenn Sie unterwegs sind, wägen Sie ab, ob Sie den Anruf annehmen wollen oder nicht.

Gehen Sie lieber sinnvoll mit den heutigen Telekommunikationsmöglichkeiten um. Eine freundliche Stimme vom Anrufbeantworter ist in diesem Fall besser als ein in Hektik von Ihnen geführtes Gespräch.

Gerade dann, wenn der Kunde auf dem Anrufbeantworter sein Anliegen hinterlässt, haben Sie den Vorteil, dass Sie beim Rückruf auf die Anfrage vorbereit sind.


Sie können nicht alles wissen

Sie erhalten immer wieder Anfragen zu Produkten oder deren Eigenschaften oder auch sonstigen Dingen, wo Ihnen die Antwort nicht sofort einfällt. Kein Mensch ist vollkommen und auch Sie können nicht alles wissen.

Beenden Sie in so einem Fall das Telefonat freundlich und rufen Sie den Kunden zurück, wenn Sie die Antwort haben. Machen Sie nicht den Fehler und halten Sie den Kunden ewig in der Leitung. Der Kunde ist irgendwann genervt und je länger Sie nach der Antwort suchen, desto unbequemer wird die Situation für beide Parteien.


Korrespondenz per Brief und E-Mail
Auch im Schriftverkehr ist Freundlichkeit das oberste Gebot. Beantworten Sie Ihre Anfragen oder Angebote immer zeitnah und formulieren Sie persönlich und individuell. Bei Online-Shops beispielsweise freuen sich Kunden über E-Mails, dass das Geld für den Artikel eingegangen ist oder dass der Artikel versendet wurde.

Achten Sie in Ihrer Korrespondenz unbedingt auf die richtige Rechtschreibung. Fehler in Grammatik und Recht-schreibung sind unprofessionell und lassen eine ansonsten korrekte Unternehmenspräsentation zweitrangig werden.


Die Neue Deutsche Rechtschreibung
Warum Sie die richtige Grammatik und Rechtschreibung nicht unterschätzen sollten. Artikel lesen...

Anzeige
line
KONTAKT AGB IMPRESSUM Alle Rechte vorbehalten. Copyright © 2011 by Fehlerteufel24.
 
 
     
 
SHOPPING & SERVICE
 
     
 
  TOP-NEBENJOB!
 
  1a nebenjob  
 
  TOP-ARTIKEL
 
 

Die 15 größten Fehler in Online-Shops. mehr...

 
 
  BUCHTIPP
 
     
  Buchtipp  
     
 
  BUSINESS
 
 

Kundenstimmen richtig einbinden. mehr...

 
 
  LUSTIGE FEHLER
 
  Lustige Fehler